Aktuelles

Details

26.09.2017

Erfolgreiche Mannschaften des TV Ohlsbach und der Startgemeinschaft Kinzigtal bei den Badischen Meisterschaften der Mannschaften

Am vergangenen Wochenende wurde in Langensteinbach das Finale der Badischen Meisterschaften der Mannschaften ausgetragen. Hierzu sind in den Altersklassen die jeweils 8 besten Teams aus ganz Baden startberechtigt. Ein Team besteht dabei aus bis zu sechs Mitgliedern, wovon pro Disziplin (Sprint, Hoch- / Weitsprung, Ballwurf , Mittelstrecke und Staffel) max. drei Sportler antreten, wobei wiederum die zwei besten Leistungen gewertet werden.

Langenssteinbach2 2

 Aus dem vorderen Kinzigtal qualifizierten sich dieses Jahr mit den 12-Jährigen Jungs des TV Ohlsbach und den Athletinnen der Altersklasse W14 und W16 der Startgemeinschaft Kinzigtal bestehend aus dem TV Gengenbach, dem TV Ohlsbach sowie der DJK Welschensteinach gleich drei Teams. Dieser an sich schon große Erfolg wurde durch die am Wochenende gezeigten Leistungen und erzielten Ergebnisse noch getoppt.

DSJMM W14 2017 450x800Die Athletinnen der Altersklasse U14 zeigten durchweg überzeugende Leistungen und schafften einen bravourösen Wettkampf, der mit dem badischen Vizetitel hinter der LC Überlingen und vor dem TV Moersch belohnt wurde.

 

             Langesteinbach3 W16 2Das Team der weiblichen Altersklasse U 16 konnte zum entscheidenden Zeitpunkt ebenfalls ihre Leistungen abrufe  und erzielte in einer starken Konkurrenz damit den 5. Platz.

Die12-jährigen Jungs des TV Ohlsbach konnten sich zum ersten Mal für das Finale qualifizieren und behaupteten sich gegen die starke Konkurrenz aus ganz Baden mit dem sechsten Platz im Mittelfeld.

Damit bestätigt sich die gute Nachwuchsarbeit in und die gelungene Zusammenarbeit zwischen den Vereinen des vorderen Kinzigtals. Dies ermöglicht den Sportlern Startchancen auf Landesebene, die die Athleten auch beherzt genutzt haben.

 

02.08.17

 

Ohlsbacher Athleten bei Badischen Meisterschaften mit guten Leistungen

 

Lorena Fruehn Felix SchnurrIn den letzten Wochen fanden die Badischen Block- und Einzelmeisterschaften in Kehl und Zell am Harmersbach statt.

Für die Vierkampfmeisterschaften in Kehl hatten sich Alexander Schnurr (M13) und Lorena Frühn (W13) qualifiziert.

 

Alexander zeigte einen sehr starken Wettkampf und belohnte sich mit einem 5. Platz unter 22 Startern im Vierkampf. Er verbesserte dabei seine bisherigen Bestleistungen im Hochsprung auf 1,36m und im 75-Sprint auf 9,44sec. Dies bedeutete die schnellste Zeit im gesamten Teilnehmerfeld.

 

Lorena Frühn (W13) verbesserte ihre Bestleistung in der Addition aller 4 Disziplinen deutlich und wurde damit in einem starken Teilnehmerfeld 14. von 23 Starterinnen. Insbesondere ihre Ballwurfleistung (200gr) auf 48m ist beachtenswert. Dies war die mit Abstand beste Wurfleistung im Wettkampf. Im Hochsprung gelang Lorena mit 1,20m ebenfalls eine neue Bestleistung.

 

Bei den Einzelmeisterschaften in Zell überzeugte Clara Itt (W14) im 800m Lauf.

 

Sie verbesserte ihre bisherige Bestzeit um über 2 Sekunden auf starke 2:38,71min, nachdem sie bereits im Frühjar ihre Bestleistung um 2 Sekunden getoppt hatte. Durch diese Zeit erzielte sie den 8. Platz unter 15 Läuferinnen.

 

Johanna Hengst (W14) verbesserte im Hürden-Sprint ihre Bestzeit trotz eines auftretenden Schmerzes an der vorletzten Hürde auf 13,71sec und wurde damit 12. unter 17 Läuferinnen. Ohne diese leichte Verletzung wäre sicherlich eine noch bessere Zeit und damit eine Platzierung unter den ersten sechs möglich gewesen. Ebenfalls Pech hatte Carla Zimmermann, die aufgrund eines Wespenstichs auf den 100m Start verzichten musste und dadurch auch im Kugelstoßwettkampf, den sie als 10. von 13 Starterinnen beendete, gehandicapt war.

 

Luis Baars konnte im Weitsprung und Kugelstoßen sein Leistungsniveau abrufen und landete damit angesichts des starken Teilnehmerfeldes jeweils im hinteren Mittelfeld.

 

30.05.2017

Alexander Schnurr überzeugt bei den Badischen Mehrkampfmeisterschaften in Karlsbad-Langensteinbach

20170528 163400 640x360

Trainingsgemeinschaft Gengenbach, Ohlsbach, Welschensteinach bewährt sich zum wiederholten Male.

Bei subtropischen Temperaturen fanden am Wochenende in Karlsbad-Langensteinbach die badischen Blockmeisterschaften der Leichtathletik-Schüler statt. Die Trainingsgruppe Gengenbach, Ohlsbach, Welschensteinach überzeugte hier mit einer Vizemeisterschaft zwei Viertplazierten, einem fünften Platz und weiteren zum Teil hervorragenden Platzierungen. Sämtliche Teilnehmer übertrafen an dem Wochenende ihre Qualifikationsleistungen und zeigten sich somit bestens vorbereitet auf die Landesmeisterschaften.

20170527 173611 360x640Für einen erfolgreichen Start sorgten am Samstag die Schülerinnen und Schüler U 16. Carla Zimmermann vom TV Ohlsbach ging hier nach einer längeren Verletzungspause in der Klasse W 14 im Block Wurf an den Start. Sie erzielte 2.218 Punkte und belegte hiermit den 4. Rang. Bemerkenswert waren hierbei ihre Leistungen im 100 m Sprint mit 13,88 sec. und im Weitsprung mit 4,45 m. Ihre Vereinskameradin Clara Itt startete in der gleichen Altersklasse im Block Lauf und erreichte mit 2.073 Punkten ebenfalls den 4. Rang. Clara knackte in die diesem Wettkampf über die 2.000 m Strecke erstmals die 8 Minutengrenze und erzielte trotz der starken Hitze eine hervorragende Zeit von 7.59,49 min.

Ebenfalls vom TV Ohlsbach startete im Block Wurf der Klasse M 14 Luis Baars. Der letztjährige Badische Meister im Block Lauf erzielte hierbei 2.260 Punkte und belegte in der Endabrechnung den 7. Rang. Luis zeigte in den 5 Disziplinen einen gleichmäßigen Wettkampf, wobei die 13,31 sec. über die 100 m und die 25,21 m im Diskuswurf besonders erwähnenswert sind.Theresa Vögele von der DJK Welschensteinach absolvierte am Samstag in der Klasse W 15 den Blockwettkampf Wurf. Auch Theresa zeigte einen sehr ausgeglichenen Wettkampf und erreichte mit einer Gesamtpunktzahl von 1.978 den 10. Rang. Die meisten Punkte sammelte sie beim Weitsprung mit einer Weite von 4,20 m.
Der Sonntag stand dann aus Sicht der Trainingsgemeinschaft ganz im Zeichen von Alexander Schnurr vom TV Ohlsbach. Dieser erkämpfte sich im Block Lauf der Klasse M 13 die Vizemeisterschaft und errang die Silbermedaille. Bereits über die 60 m Hürdenstrecke zeigte Alexander, dass er an diesem Tag ganz vorne mitmischen wollte. Mit einer persönlichen Bestzeit von 10,34 sec. setzte er hier bereits ein Ausrufezeichen. Im Rahmen des Wettkampfes erzielte er mit 5,01 m im Weitsprung, und 2:28,09 min über 800 m weitere persönliche Bestmarken. Die hervorragende Leistung war jedoch die Sprintzeit über die 75 m Strecke. Mit 9,57 sec sorgte er für die beste Leistung des gesamten Wettkampfes. Die hierdurch erzielten 562 Punkte bedeuteten die höchste Punktzahl des Teilnehmerfeldes an diesem Tag.

Ebenfalls im Block Lauf der Klasse M 13 startete Rico Wauer vom TV Gengenbach. Mit 4,65 m im Weitsprung, 10,77 sec. über 75 m erzielte auch er zwei persönliche Bestmarken und belegte in der Endabrechnung mit 2.164 Punkten einen hervorragenden 5. Platz.

 Im Block Wurf der Klasse M 13 hatte sich Linus Menzel vom TV Gengenbach für diese Meisterschaften qualifiziert. Trotz einer Knieverletzung kämpfte sich Linus durch den Wettkampf und belegte mit 1.839 Punkten den 12. Rang. Bemerkenswert waren bei ihm die 22,39 m im Diskuswerfen. Diese Weite bedeuteten ebenso wie die 11,49 sec. über 75 m persönliche Bestleistungen.

 20170528 163729 360x640Unter den besten 8 ihrer Altersklassen platzierten sich auch Lorena Frühn vom TV Ohlsbach und Anne Vögele von der DJK Welschensteinach. Lorena, das Nesthäkchen der Trainingsgruppe, startete im Blockwettkampf Wurf der Klasse W 12. Bei ihren ersten überregionalen Meisterschaften zeigte sie sich stark und belegte mit einer Punktzahl von 1.886 den 8. Rang. Im Diskuswurf erzielte sie mit einer Weite von 18,84 m die drittbeste Weite des Teilnehmerfeldes.

Anne Vögele zeigte an diesem Tag ihr Kämpferherz. Nachdem sie in der Vorbereitung auf den 60 m Hürdenlauf gestürzt war und sich verletzt hatte absolvierte sie die Strecke dennoch in einem hervorragenden Lauf in einer persönlichen Bestzeit von 10,21 sec. Die Verletzung behinderte sie dennoch während den gesamten Wettkampfes. Dennoch sprang sie noch 4,50 m weit und sprintete die 75 m in 11,06 sec. Sie belegte abschließend mit 2.284 Punkten im Blockwettkampf Lauf der Klasse W 13 den 7. Rang.  Die Ergebnisse zeigen, dass sich die bestehende Trainingsgemeinschaft bewährt hat und sich auch weiterhin bewährt.

 

 

02.05.2017

 

Trainingslager in Latsch

 

 

Trainingslager Latsch 4 640x434

 Am Ostermontag fuhren 14 junge Athleten aus der Trainingsgemeinschaft von Ohlsbach, Gengenbach und Welschensteinach mit Ihren Trainern ins Trainingslager nach  Südtirol. Die Vorfreude war trotz der langen Fahrt groß.

 

 Trainingslager Latsch 1 640x572    Trainingslager Latsch 6 640x480 640x480   Trainingslager Latsch 3 640x480

Nach der ersten Trainingseinheit am Nachmittag freuten sich alle nach einem langen Tag auf das Abendessen. Auf der  hervorragenden Sportanlage in Latsch stand in den kommenden Tagen bei sonnigem aber kühlem Wetter jeden Morgen und Mittag  ein intensives Trainingsprogramm an.

Nach den mitttäglichen Trainingseinheiten besuchten wir noch das benachbarte Hallenbad. Zur Abwechslung ging es am Donnerstagnachmittag mit der Vintschgaubahn in das naheliegende Meran. Dort wurde kräftig eingekauft und alle hatten Spaß. Leider neigte sich die Woche dem Ende zu und die Koffer mussten gepackt werden. Am Samstag in der Früh ging es dann für alle wieder nach Hause. Somit war eine schöne aber anstrengende Woche vorbei.

 

Hanna, Lea, Clara und Ann-Marie

 

 

 

 

   
© Turnverein Ohlsbach 1930 e.V.